Gymnasiale Oberstufe - Ganztagsschule in Angebotsform - Schwerpunktschule

Header Fruehling

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit dem 12.04.2021 befinden sich alle Schülerinnen und Schüler der IGSTF wieder im Wechselunterricht. Bitte beachten Sie hierbei die Gruppeneinteilung der Tutoren.

In Rheinland-Pfalz besteht seit dem 26.04.2021 Testpflicht für die Teilnahme am Präsenzunterricht in den Schulen. Bitte beachten Sie auch den nachfolgenden Artikel sowie das angehängte Informationsschreiben.

Wir weisen Sie zusätzlich auf die Hinweise zum Umgang mit Krankheitssymptomen (gültig ab 22.02.2021) sowie den aktualisierten 7. Hygieneplan an unserer Litfaßsäule hin. Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude gilt zudem die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske (Standard FFP2, KN95 oder vergleichbar).

 

Mit den besten Grüßen

Roland Eich, Schulleiter

Erfolg TitelfotoWir vom Sozialkunde-Leistungskurs 11 durften im vergangenen Halbjahr unseren Horizont erweitern und an einem Schulprojekt teilnehmen. Beim größten und renommiertesten deutschsprachigen „Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2020“, der alljährlich von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgetragen wird, erzielten wir mit unserem Beitrag „Die unsichtbare Auslöschung der Uiguren“ sogar einen Preis in Höhe von 100 Euro.

WPF Workshop 2021 TitelfotoDeutsch, Mathematik und Englisch – diese Hauptfächer sind für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Mit dem Wahlpflichtfach, das ab der 6. Klasse angeboten wird, besteht an der IGSTF die Möglichkeit, entsprechend der individuellen Neigungen und Interessen ein Fach aus einem vielfältigen Angebot zu wählen. Sprachlich interessierte Schülerinnen und Schüler können mit Französisch eine zweite Fremdsprache erlernen. Des Weiteren stehen mit den Wahlpflichtfächern "Darstellendes Spiel (DS)", "Ernährung, Wirtschaft, Soziales (EWS)", "Kommunikation, Informatik, Medien (KIM)", "Natur, Umwelt, Mensch (NUM)", "Sport und Gesundheit" und "Wirtschaft und Technik" insgesamt sieben attraktive Fächer zur Wahl, die sich vor allem durch einen hohen Praxisbezug auszeichnen.

Bisher waren die Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz ein freiwilliges Angebot. Künftig dürfen sie nur noch am Unterricht in der Schule teilnehmen, wenn sie zweimal pro Woche auf das Coronavirus getestet wurden. Die Testkits stellt das Land den Schulen kostenlos zur Verfügung. Durch die Testpflicht entfällt ihre schriftliche Einverständniserklärung.

Die Selbsttests sind zur Eigenanwendung durch Laien zugelassen. Sie werden unter pädagogischer Anleitung und Aufsicht in der Schule von jeder Schülerin und jedem Schüler selbst durchgeführt. Zur Testung wird ein Teststäbchen ca. 2 cm tief in jedes Nasenloch eingeführt, dort hin- und herbewegt, in eine Testflüssigkeit getaucht und diese anschließend auf einen Teststreifen gegeben. Nach ca. 15 bis 20 Minuten wird das Ergebnis des Tests selbst abgelesen.

Auch Testungen in den anerkannten Testzentren und Testeinrichtungen oder bei Ärztinnen und Ärzten sind zulässig. Die Testnachweise dürfen jedoch nicht älter als 24 Stunden sein.

Wer nicht am Test teilnimmt und auch keinen anderen negativen Testnachweis vorlegt, darf ab kommender Woche nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen. Wer trotzdem in die Schule kommt, muss sie wieder verlassen - jüngere Schülerinnen und Schüler müssen von ihren Eltern oder Sorgeberechtigten abgeholt werden.

Bitte beachten Sie, dass eine von den Eltern oder Sorgeberechtigten ausgestellte „Befreiung“ oder ein Widerspruch gegen die Tests daran nichts ändert.

Die Präsenzpflicht gilt auch weiterhin. Selbstverständlich wird der Schulbetrieb weiterhin von den bewährten Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen begleitet sein.

Die Selbsttests finden an folgenden Terminen statt: 26.04., 28.04., 03.05., 05.05., 10.05., 12.05., 17.05., 19.05. (jeweils in der 1. Stunde).

Elternschreiben Dr. Hubig - 22.04.2021

Einen wesentlichen Beitrag zur Förderung von rund 1.400 Schülerinnen und Schüler leistete der Verein Corona School e.V., mit dem das Land Rheinland-Pfalz im Sommer 2020 eine Kooperation vereinbarte. Die Förderung erfolgte über den Einsatz von 550 Studierenden. Auch in diesem Jahr wird der Verein Corona School e.V. sein Angebot im Rahmen seiner verfügbaren Kapazitäten fortsetzen. Das kostenlose Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die von den Einschränkungen der Pandemie besonders stark betroffen sind, deshalb entsprechenden Förderbedarf haben und die erforderliche Unterstützung nicht auf andere Weise erhalten können.



5 Logo Medienscoutschule 6 zukunftlaeuft 7 Ganztagsschule 7 logodelf 760x320 8 Integration 9 ecdl Logo 1 mint digital 2 schule ohne rassismus 3 logo erasmusplus footer 4 TU Net Logoigsigs